Mediation – Ihr Weg aus der Sackgasse zurück ins Gespräch auf Augenhöhe

Damit Sie Spannungen und Konflikte eigenverantwortlich zu lösen.

Die Mediation ist ein effizientes, zukunftsorientiertes und vertrauliches Verfahren, in dem eine neutrale Person – die Mediator*in – die beiden Konfliktparteien dabei unterstützt wieder ins Gespräch zu kommen. Mediator*innen vermitteln und helfen den Konfliktparteien dabei eigenständig eine Einigung zu finden, welche die Interessen beider Seiten berücksichtigt.

Meine Mission ist es Menschen im Berufsleben dabei zu unterstützen schwierige Gespräche zu führen, mit Spannungen zu arbeiten und Konflikte wertschätzend aufzulösen. Ich persönlich bin überzeugt von den Möglichkeiten, die die Mediation hier bietet.

Was zeichnet Mediation aus?

Die Teilnahme ist freiwillig, der Inhalt der Gespräche vertraulich. Das Verfahren ist flexibel und erlaubt es, eine Vielzahl unterschiedlicher Situationen zu bewältigen. Im Erfolgsfall endet die Mediation meist mit einer verbindlichen Vereinbarung zwischen beiden Seiten.

Eine Mediation ist sinnvoll, wenn Sie

Yes

den Eindruck haben, dass der Konflikt vor allem auf emotionaler Ebene herrscht.

Yes

sich eine Lösung wünschen, die auf die Bedürfnisse beider Seiten zugeschnitten ist.

Yes

mit Ihrem Gegenüber
auch in Zukunft zusammenarbeiten wollen oder müssen.

Yes

eine aktive Rolle dabei spielen möchten Spannungen zu benennen und Konflikte aufzulösen.

Welche Arten von Mediationen ich begleite

Ein weiteres wichtiges Prinzip der Mediation ist: Sie sind die Expert*innen Ihrer Konflikte. Sie haben das Potenzial, Lösungen zu finden — und ich als Mediator*in begleite Sie durch diesen Prozess. Anders als viele andere Mediator*innen bin ich keine Juristin. Ich habe BWL studiert und mich daher als Wirtschaftsmediatorin ausbilden lassen. Ich kann Ihnen dabei helfen Konflikte innerhalb von Organisationen sowie zwischen Organisationen aufzulösen.

Beispiele sind:

  • Teamkonflikte o. Konflikte mit Kolleg*innen — Veränderungen in Teams ändern stets auch die Gruppendynamik. Hier entstehen häufig Spannungen. Diese können mittels einer Mediation aufgelöst werden und so das Team stärken.
  • C-Level und Geschäftsführung — In Momenten der Veränderung von persönlichen Situationen oder einer Neuorientierung können Konflikte im Top-Management entstehen. Räumen Sie diese aus dem Weg, um sich wieder auf das Steuern Ihres Unternehmens konzentrieren zu können.
  • Unternehmensnachfolge— Steht ein Generationswechsel an und verändern sich die Aufgabenfelder und Rollen, geht dies nicht ohne Reibungen vonstatten. Hier hilft Mediation, das „Erbe“ zu wahren und gleichzeitig den Blick in eine neue Zukunft zu richten.
  • Konflikte zwischen Lieferant- und Kunde — Anstatt sich nur noch darauf zu berufen, was einst in Verträgen vereinbart wurde, bietet die Mediation hier die Möglichkeit schnell eine Einigung in der Sache zu finden.

Einleitung einer Mediation

Sie können sich vorstellen Ihren Konflikt mittels eine Mediation zu lösen? Kommen Sie gerne auf mich zu. Auf Ihren Wunsch hin nehme ich Kontakt mit der Gegenseite auf und kläre ab, ob diese bereit ist sich auf eine Mediation einzulassen. Im Anschluss werden alle für das Mediationsverfahren notwendige Informationen ausgetauscht, wobei volle Vertraulichkeit gewahrt wird.

Das Honorar der Mediator*in wird im Allgemeinen auf Stunden-Basis abgerechnet. Meist werden diese Kosten von beiden Parteien zu gleichen Teilen getragen.

Lisa Kohlrusch

Ich unterstütze Sie gerne mit Angeboten im Bereich Konfliktmoderation, Wirtschaftsmediation oder Team Mediation.

Wenn Sie mehr über meine Arbeit erfahren möchten schreiben Sie mir gerne direkt an hello@pactum-advisory.com oder nutzen Sie das Kontaktformular.